Was kann ich bei Eifersucht tun?

Folgen

Einer der größten negativen Glaubenssätze der Menschheit, ist, dass Eifersucht in irgendeiner Art und Weise etwas mit Liebe zu tun hat. Liebe ist nichts Negatives, sondern etwas ganz Wundervolles. Dementsprechend hat Eifersucht 0,00000% mit Liebe zu tun. Sie entsteht einfach nur durch unsere eigenen Verlustängste.

Deswegen musst du dich aber nicht schlecht fühlen, wenn du mal eifersüchtig bist. Denn: Auch dein Nachbar war eifersüchtig und hat sich deswegen schuldig gefühlt, genauso wie die Verkäuferin, bei der du einkaufen gehst und deine Freunde. Kurz gesagt: Fast jeder, den du kennst, hat sich schon einmal genauso gefühlt, wie du dich fühlst.

Du bist also keine schlechter Mensch, wie das sich unser Ego immer einreden möchte, sondern ein ganz normaler Mensch mit ganz normalen Gefühlen, die jeder schon mal irgendwann erlebt hat. Es ist also alles gut. Und jetzt hast du die Chance das für dich aufzulösen. 

Es gibt eine wundervolle Übung, die dir helfen kann: Geh mal bei dir zuhause durch deine Filme, deine Bücher und die Lieder, die du hörst, in denen es um das Thema Liebe geht. Guck dir nochmal einen Film an oder hör dir einige Lieder an und achte mal ganz bewusst darauf, was das mit dir anstellt. Durch Medien werden wir nämlich ganz schön beeinflusst. Durch unser Umfeld natürlich auch. Und so programmiert sich die Eifersucht dann in unsere Köpfe ein. 

Das Drama wird romantisiert. So als wäre da was schönes dran, Schmerzen oder Liebeskummer zu haben. Klingt erst mal ein bisschen komisch, aber wenn man sich die Medien aus unserer Gesellschaft genauer anguckt, kann man da echt sehen, wie wir alle dadurch beeinflusst werden. 

Hinter Eifersucht stecken immer Verlustängste. Die Angst, ohne den Partner einfach nicht gut genug zu sein. Aber du bist und warst immer genug. 

Ein bewusster Umgang mit dem Thema Eifersucht sorgt dafür, dass wir die Eifersucht Schritt für Schritt auflösen können. Es ist ein Prozess. <3 

0 von 0 fanden dies hilfreich

Kommentare

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.